Die Eiszeiten in den Alpen: Erforschung der Klimaentwicklung bei Winterstettenstadt
ein ICDP-Projekt

TOPSOIL: Boden- und Wasserressourcen im Klimawandel
ein EU-Projekt

go-CAM: Grundwasserschutz durch Frühwarnsystem
ein BMBF-Projekt

MoreSpin - Entwicklung eines mobilen NMR-Sensors
ein DFG-Projekt

DESMEX II: Erzvorkommen durch neuartige Methode erkunden
ein BMBF-Projekt

Lake Towuti: Verbessertes Verständnis von Klimadynamik
ein DFG-Projekt

PlayType: Katalogisierung geothermischer Provinzen
ein BMWi-Projekt

Klimadynamik: Waldsteppen der zentralen Mongolei
ein DFG-Projekt

Leibniz-Institut für Angewandte Geophysik

Willkommen beim LIAG

Das Leibniz-Institut für Angewandte Geophysik (LIAG) mit Sitz in Hannover ist eine eigenständige, außeruniversitäre Forschungseinrichtung. Mit Methoden der Angewandten Geophysik werden zukunftsgerichtete Fragestellungen von gesellschaftlicher Bedeutung untersucht. Der Schwerpunkt der Forschungsarbeiten liegt in der Erkundung des nutzbaren Untergrundes sowie in der Entwicklung von Mess- und Auswerteverfahren. Das Institut blickt auf über 50 Jahre Erfahrung in der Geophysik-Forschung zurück. Durch die langjährige Spezialisierung in der oberflächennahen Anwendung der Geophysik, der Geräte- sowie Dateninfrastruktur sowie der damit einhergehenden Möglichkeit, innerhalb eines Instituts verschiedenste geophysikalische Methoden themenübergreifend zu kombinieren, ist das LIAG deutschlandweit einzigartig.

 

Forschung am LIAG in Zeiten von Corona

Aktiv forschen in Zeiten von Corona – das LIAG ermöglicht unter strikten Hygienebedingungen die fortlaufende Forschung am Institut. 

Weiterlesen

 

News

LIAG und Leibniz: Neue Initiative zur Erforschung des Anthropozäns

Wie soll mit dem Einfluss des Menschen auf das Erdsystem und den umfassenden Umweltproblemen umgegangen werden? Gemeinsam mit Instituten der Leibniz-Gemeinschaft startet das LIAG die Initiative für „Integrierte Erdsystemforschung“, um das Anthropozän in einer bisher nicht dagewesenen Weise zu untersuchen. Ziel: Akteur*innen der Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft Entwicklungspfade und Lösungsansätze aufzuzeigen.

Zur Pressemitteilung

 

 


„Versalzung": Dreh fürs ZDF

Für die ZDF-Sendung Terra Xpress wurden LIAG-Forschende auf Spiekeroog im Rahmen ihrer Messungen mit dem Salzwassermonitoringsystem SAMOS zum Thema Versalzung interviewt. Mit dem am LIAG entwickelten Frühwarnsystem können Wasserversorger nachhaltig im Wassermengenmanagement gegen die Versalzung unterstützt werden. Der Beitrag wird voraussichtlich im September gesendet.

Mehr über SAMOS erfahren


Förderzusage NFDI4Earth Konsortium: Potenziale geowissenschaftlicher Labor- und Felddaten nutzen

Auf Empfehlung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) hin, hat die gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) am 2. Juli die Förderung des Konsortiums Nationale Forschungsdateninfrastruktur für Erdsystemforschung (NFDI4Earth) und neun weiterer Konsortien beschlossen. Damit ist die zweite Ausschreibungsrunde abgeschlossen, in der sich 16 Initiativen um eine Förderung beworben hatten. Mit Hilfe der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) sollen Daten aus Wissenschaft und Forschung systematisch erschlossen, gesichert, breiter zugänglich gemacht sowie international vernetzt werden.

Zur Pressemitteilung

 


Globales Netzwerk für die Klimarekonstruktion

Das neu gegründete internationale Netzwerk PRISMS untersucht weltweit die Klimasignale in flachmarinen Milieus. Die Untersuchungen der Sedimente, welche im flachen Wasser des Meeres und auf Schelfen abgelagert wurden, können Auskunft über die Klimadynamik der Erde und Meeresspiegeländerungen geben. Neben Partnern aus Kanada, Taiwan und der Schweiz gehört das LIAG mit Christian Zeeden zu den Gründungsmitgliedern.

Zum Netzwerk

_______________________________________________

Erste praktische Umsetzung des NMR-Bodensensors

Die DFG hat MoreSpin 2 bewilligt: Das Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines mobilen NMR-Sensors zur Kartierung des Bodenwassergehaltes bis zu einer Tiefe von etwa zwei Metern. Nach der erfolgreichen Validierung der Machbarkeit geht es nun in die Umsetzung. Dadurch eröffnen sich neue Analyse- und Interpretationsmöglichkeiten unter anderem im Bereich von Permafrost-fragestellungen, Klimamodellierungen, Grundwasserneubildung, Bodenschutz und Nahrungsmittelsicherheit.

Mehr erfahren


Der Forschungsbericht 2020 ist da!

Grundwasser-Geophysik, Geogefahren, Sedimente im (Klima-)Wandel, Geothermie – der neue LIAG-Forschungsbericht 2020 gibt einen Überblick über die Forschungsschwerpunkte und zeigt ausgewählte Projekte im Bereich der Angewandten Geophysik! 

Weiterlesen

 

 

___________________________________________________